Zeitungsartikel

  •  (Dewezet: 31. Juli 2022)Feuer-Tragödie fordert zweites Opfer

     

    Die Feuer-Tragödie von Hameln hat ein zweites Todesopfer gefordert – in einer Spezialklinik ist ein 19 Monate altes Kind der siebenköpfigen Familie seinen Verletzungen erlegen. Das teilte Muhamed Punuskovic, der Bruder des Vaters, mit.

  •  (Dewezet: 30. Juli 2022)Feuer in Osterwald: In einer Nacht alles verloren

     

    Ronny Ball steht am Straßenrand und schaut auf sein Haus in Osterwald. Es war bis vor wenigen Tagen das Heim einer vierköpfigen Familie. Das, was der 39-Jährige sieht, treibt ihm Tränen in die Augen. Das einst schmucke Eigenheim ist eine Ruine. Ausgebrannt. Verwüstet. Am Freitagabend rückte das THW an.

  •  (Dewezet: 12. Juli 2022)Heimische Feuerwehren rücken nach Sachsen aus / Tragödie in Hagenohsen – Mann stirbt / Afferde: Schon vor Unfall fließt viel Blut / Spektakulärer Einsatz im Fluss

     

    WESERBERGLAND. Der Blaulicht-Liveticker für das Weserbergland und die Region: Hier finden Sie aktuelle Unfälle und Brände in der Übersicht, wie "10. Feuer in Osterwald – Polizei jagt Brandstifter" oder "Brand an der Pyrmonter Straße: Kind stirbt". Der Ticker wird regelmäßig aktualisiert.

  •  (Dewezet: 24. Juni 2022)Interhelp hilft – ein Rettungswagen für Irpin und Masken gegen Giftgas

     

    HAMELN/IRPIN. Es fließen Tränen der Freude an einem Ort der Finsternis – lebensrettende Hilfe aus dem Weserbergland hat die vom Krieg zerstörte Stadt Irpin in der Ukraine erreicht. Zwei Tage waren ehrenamtliche Interhelper unterwegs – teils auf verschlungenen Wegen.

  •  (Dewezet: 13. Juni 2022)Geigen gegen Gewalt

     

    WELSEDE. Der Ort ist an Idylle kaum zu überbieten: Gutshaus, Park, ein beeindruckender Baumbestand und ein rauschendes Bächlein. Mittendrin die Gutskapelle. Ein Platz des Friedens, und der geeignete Ort für ein Konzert „Violins against Violence“ (Geigen gegen Gewalt).

  •  (Dewezet: 11. Juni 2022)Felgenfest, Weinfest und mehr: Das ist los am Wochenende

     

    WESERBERGLAND. Wer am Wochenende aktiv sein will, hat gute Karten. Während zum Felgenfest auf 55 autofreien Kilometern die Radler und Skater unterwegs sind, lädt der Hamelner Alpenverein zum Klettern ein. In Bad Pyrmont wird Weinfest gefeiert und Hannover richtet den Tag der Niedersachsen aus. Ein Veranstaltungüberblick.

  •  (Dewezet: 10. Juni 2022)Benefizkonzert für die Ukraine

     

    „Violins against Violence“ heißt die Veranstaltung, die am morgigen Samstag, 11. Juni, zugunsten von Interhelp in der Ukraine stattfindet. Unter der Leitung von Katharina Kunzendorf werden Werke von Georg Philipp Telemann präsentiert. Daryna Denysowa ist aus der Ukraine zu Gast. Das Benefizkonzert findet in der Gutskapelle des Rittergutes Welsede um 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Um eine Spe …

  •  (Dewezet: 2. Juni 2022)Millionen Herzen für die Ukraine: Talkin Wire und Co. wollen mit ihrem Song Geld sammeln

     

    HAMELN. „Million of Hearts“ – Millionen Herzen – heißt der Song, den Hamelner Musiker um die Band Talkin Wire jüngst eingespielt haben. Sie unterstützen damit die Menschen in der Ukraine. Das Lied ist gegen eine Spende herunterzuladen.

  •  (Dewezet: 22. Mai 2022)Talkin Wire-Release-Party mit Anti-Kriegs-Song

     

    HAMELN. Faktisch steht am Samstag in der Sumpfblume die Release-Party zum aktuellen Album des heimischen Rock-Pop-Sauriers Talkin Wire an. Doch diese gelingt anders als erwartet, denn der Abend bietet Überraschendes: auf Leinwand. Gefeiert wird lautstark ein emotionales Statement gegen den Krieg.

  •  (Dewezet: 16. Mai 2022)Weshalb eine Bürgermeisterin einen Minister sponsert

     

    HAMELN. Es kommt nicht alle Tage vor, dass eine Bürgermeisterin einen Minister „sponsert“ – für den guten Zweck ist das jüngst in Hameln geschehen. 500 Schüler der Elisabeth-Selbert-Schule nahmen an einem großen Sponsorenlauf zugunsten ukrainischer Kriegsopfer teil. Mit in Hameln dabei: Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Von

  •  (Dewezet: 13. Mai 2022)Hameln-Pyrmonterin rettet 54 Tiere aus der Ukraine

     

    Ein Happy End in finsteren Kriegszeiten: Alles begann mit einem Hilferuf im Internet. Über 50 Hunde und Katzen sowie drei Menschen sollten aus dem Süden der Ukraine evakuiert werden. Eine Rechtsanwältin aus Diedersen fackelte nicht lange, sondern stellte in wenigen Tagen eine Rettungsaktion samt Tiervermittlung auf die Beine.

  •  (Dewezet: 5. Mai 2022)Wo der Tod lauert – was Interhelper in der Ukraine erlebt haben

     

    HAMELN / LWIW (UKRAINE). Unser Freund Andrii hatte uns gewarnt: „In der Ukraine gibt es keinen sicheren Ort mehr. Der Tod kann dich dort immer und überall ereilen.“ Dennoch haben wir es gewagt, nach Lwiw im Westen der Ukraine zu fahren. Ein Erfahrungsbericht.

  •  (Dewezet: 27. April 2022)Sponsorenlauf in Hameln: Der Minister läuft mit (mit Bildergalerie)

     

    HAMELN. Knapp 2000 Schülerinnen und Schüler sollten es am Mittwoch werden, die beim Sponsorenlauf der Elisabeth-Selbert-Schule rund um das Hamelner Hochzeitshaus mitmachen. Auch Kultusminister Grant Hendrik Tonne war mit von der Partie.

  •  (Dewezet: 16. April 2022)Ukraine-Krieg: Was soll ich jetzt tun? Fragen und Antworten für Hilfswillige und Besorgte

     

    WESERBEGLAND. Der Krieg in der Ukraine hat neben Entsetzen, Wut und Sorge auch eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft ausgelöst. Und dann ist da zugleich die Unsicherheit, wie sich die Krise auf das eigene Dasein auswirken wird. Fragen und Antworten für Hilfswillige und Besorgte.

  •  (Dewezet: 13. April 2022)Ukrainisches Interhelp-Team erlebt große Dankbarkeit in Butscha und Irpin

     

    HAMELN / IRPIN/ BUTSCHA. Ein ukrainisches Interhelp-Team hat Hilfsgüter in die schwer vom Krieg gezeichneten Orte Butscha und Irpin gebracht. Dabei erlebten die Helfer große Dankbarkeit, begegneten aber auch schwer traumatisierten Menschen und großer Zerstörung. Ein Bericht der ukrainischen Interhelperin Yevheniy Alieksieieva.

  •  (Dewezet: 12. April 2022)Gefährliche Fahrt ins Ungewisse: Interhelp bringt Spenden in die Ukraine

     

    MEDYKA (POLEN) / SCHEHYNI (UKRAINE). Mit Geldspenden aus Hameln-Pyrmont und Schaumburg konnten dringend benötigte Notfall-Medikamente, Wiederbelebungsgeräte, Rettungsrucksäcke, sterile Operationshandschuhe, aber auch haltbare Lebensmittel, gekauft werden. Die Hilfsorganisation Interhelp und ihre Helfer in der Ukraine sorgen dafür, dass die Spenden ihr Ziel erreichen.

  •  (Dewezet: 5. April 2022)Comenius-Schüler „erlaufen“ mehr als 8500 Euro – Übergabe an Interhelp für Ukraine

     

    EMMERTHAL. Schülerinnen und Schüler der Johann-Comenius-Schule in Emmerthal engagieren sich für notleidende Menschen in der Ukraine – sie haben bei einem Spendenlauf mehr als 8500 Euro eingeworben.

  •  (Dewezet: 4. April 2022)Fast 90 000 Euro für Ukraine-Hilfe: Reintjes unterstützt Interhelp

     

    HAMELN. Der Schiffsgetriebe-Hersteller „Reintjes“ hat ein großes Hilfspaket geschnürt, um auf vielfältige Weise Opfern des Ukraine-Krieges zu helfen – die knapp 400 Mitarbeiter des Global Players haben einen sehr großen Anteil daran. Insgesamt kamen 89 368,44 Euro für die Ukraine-Hilfe von Interhelp zusammen.

  •  (Dewezet: 24. März 2022)Der Hölle entkommen – was ein Interhelp-Team an der Ukraine-Grenze erlebt hat

     

    MEDYKA/SCHEHYNI. Lebensrettende Medizinprodukte – unter anderem 25 Defibrillatoren, prall gefüllte Notfallrucksäcke, Medikamente – und Lebensmittel hat die Hamelner Hilfsorganisation Interhelp ins polnisch-ukrainische Grenzgebiet gebracht. Ulrich Behmann berichtet vom Leid der Menschen und den Erfahrungen der Helfer.

  •  (Dewezet: 13. März 2022)Auf Achse – Hilfsgüter rollen gen Osten

     

    HAMELN. Zehn Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine sind in einer von der Landkreisbehörde „zur Verfügung gestellten und ruhig gelegenen Unterkunft“ aufgenommen worden. Die Frauen und Kinder seien nun in Sicherheit, sagte Landrat Dirk Adomat, der die Ukrainer persönlich begrüßte. Am Montag werden weitere 24 Geflüchtete im Landkreis Hameln-Pyrmont erwartet.